HomeKontaktLinks

Trendtagung Lokalmedien

Das Lokale bleibt Trumpf

An der voll besetzten Trendtagung Lokalmedien trafen sich rund 60 Teilnehmer zu einem ideenreichen Austausch. Die Referate spannten einen weiten Bogen und deckten Themen ab, die in der Branche gegenwärtig das Tagesgeschäft bestimmen oder einen Ausblick auf neue Tendenzen gewähren.

Mehr

Zu den Präsentationen

Ausserordentliches Stelldichein

Herzliches Willkommen den Neuen und beste Wünsche für die Austretenden: An der ausserordentlichen Mitgliederversammlung, an der erfreulicherweise auch etliche Vertreterinnen und Vertreter kleiner Verlage teilnahmen, begrüsste Verbandspräsident Hanspeter Lebrument NZZ-CEO Veit Dengler als neues Präsidiumsmitglied sowie Direktorin Verena Vonarburg. Und er verabschiedete Denglers Vorgänger Polo Stäheli und den scheidenden Geschäftsführer Urs Meyer.

 

Zur Fotogalerie

Veit Dengler löst Albert P. Stäheli im Präsidium des Verbandes SCHWEIZER MEDIEN ab

 

Das Präsidium von SCHWEIZER MEDIEN bekommt einen Neuzugang: Die ausserordentliche Mitgliederversammlung hat am 2. April 2014 den 44-jährigen Veit Dengler, seit 1. Oktober 2013 CEO der NZZ-Mediengruppe, ins Präsidium gewählt.

Er ersetzt Albert P. Stäheli, Denglers Vorgänger bei der NZZ-Mediengruppe. Stäheli vertrat von 2001 bis 2007 die Espace Media und von 2009 bis heute die NZZ-Gruppe im Präsidium von SCHWEIZER MEDIEN. Zunächst stand er dem Departement Werbemarkt vor, anschliessend dem Departement Aussenbeziehungen.

Zur Medienmitteilung

Neue Offensive zeigt die Stärke des Print im Werbemarkt

Zürich, 2. April 2014 - Gute Printwerbung bewegt Marken, Menschen und Märkte. Werbung im Print gehört auch im digitalen Zeitalter zu den attraktivsten Werbeformen, denn wer in Zeitungen und Zeitschriften Werbung platziert, erreicht täglich die gewünschte Zielgruppe. Das Inserat hat Vorzüge, die kein anderes Werbemittel für sich in Anspruch nehmen kann. Die wissenschaftliche Studie MA Leader 2013 der WEMF belegt, dass Werbung in Zeitungen im Vergleich zu anderen Medienkanälen am wenigsten stört sowie mit Abstand am informativsten und glaubwürdigksten wirkt.

 

Um die Stärke des Print im digitalen Zeitalter zu unterstreichen, hat der Verband SCHWEIZER MEDIEN heute an einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung eine neue, über drei Jahre geplante «Offensive Werbemarkt 2014 - 2017» beschlossen. Diese wird die Printwerbung zusätzlich ins Gespräch bringen. Ab Herbst ist eine breit angelegte Inseratekampagne in Schweizer Zeitungen und Zeitschriften - Print und Online - geplant.

Zur Medienmitteilung

Präsidientreffen der deutschsprachigen Verlegerverbände

Foto: Keystone

Der Verband SCHWEIZER MEDIEN durfte in diesem Jahr Gastgeber des traditionellen Präsidientreffen der deutschsprachigen Verlegerverbände sein. Das Meeting mit Vertretern aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz fand vom 27. - 28. März in Bern statt. Hochkarätige Referenten informierten über Trends in der Medienszene. Die Inputs ermöglichten spannende Diskussionen über die Grenzen hinweg.

Die Fotogalerie vermittelt einige Eindrücke

 

Zu den Präsentationen

Erneuerte Equipe im Einsatz

Seit dem 1. März ist auf der Geschäftsstelle von SCHWEIZER MEDIEN eine erneuerte Equipe im Einsatz, um sich für die Interessen der privaten Medienhäuser stark zu machen. Verena Vonarburg, Direktorin zur Seite steht neu als Assistentin Romana Lavagnoli. Nach einer Vakanz ist auch die Rechtsberatung des Verbandes als zentraler Verantwortungsbereich wieder besetzt: mit Dr. André Clerc und Alexandra Müller.

 

Geschäftsstelle

 

Medien als tägliche Begleiter, Medien auf Papier, Medien im Internet, Medien mobil. Eine Vielfalt von Angeboten, sich zu informieren, zu bilden und zu unterhalten. Es sind nicht nur die neuen Lesegewohnheiten, welche die Medien mobil machen, auch die Medien bewegen die Gesellschaft, helfen Meinungen zu bilden und machen so die Benutzer mobil. Das sind Themen und Sichtweisen, die am Schweizer Medienkongress 2014 beleuchtet werden sollen.

 

Schweizer Medienkongress 11. - 12. September 2014

Print versus den Rest der Welt

Hohe Teilnehmerzahl, hohes Niveau: DAS KANN NUR EIN INSERAT

Das Inserat hat Vorzüge, die kein anderes Werbemittel für sich in Anspruch nehmen kann. Das weiss mittlerweile die halbe Welt. Der anderen Hälfte wird es bald auf neue Art bewusst. Bei der diesjährigen Ausschreibung von DAS KANN NUR EIN INSERAT war alles ein wenig anders: das Briefing, die Quantität und Qualität der Einsendungen, die Jury, das Ergebnis der Jurierung - und selbst der Preis für die Gewinner.

 

Mehr

Fight der Tiere

 

Einladung zur Fortsetzung der Kampagne «NUR WER LIEST, WIRD KLÜGER» 2013/2014

 

Die Mitgliedsverlage von SCHWEIZER MEDIEN, MÉDIAS SUISSES und STAMPA SVIZZERA sind eingeladen, sich mit Ihren Publikationen an der neuen Kampagne für das LESEN zu beteiligen. Die Kampagne startet im Dezember 2014 in allen Landesteilen und in allen Pressekategorien.

 

Mehr zu «NUR WER LIEST, WIRD KLÜGER» 2013/2014

«Lesen macht gross.» Primarstufe und Sekundarstufen I und II

Der Materialienordner mit 180 Seiten und über 60 individuell im Unterricht einsetzbaren Aufgaben kann von Lehrpersonen und Schulen bei Mitgliedverlagen des Verbandes SCHWEIZER MEDIEN unentgeltlich bezogen werden.

Mehr

Medienmitteilung

Pressewerkstatt für die Primarstufe, Materialienordner für die Sekundarstufen I und II

Im Mitgliederbereich – Dossiers

Medienlandschaft Schweiz 2013

Mediagattungs-Entscheid

Medienlandschaft Schweiz 2012

Best Media for Best Agers

Medienlandschaft Schweiz 2011

Medienlandschaft Schweiz 2010

Digitale Archivierung

Pricing

Newsroom

Jugend und Medien

zum Download