HomeKontaktLinks

Andreas Häuptli wird neuer Leiter Marketing

Zürich, 31. Juli 2014 - Von der NZZ zum Verband SCHWEIZER MEDIEN: Der 47-jährige Andreas Häuptli wird ab Mitte Oktober 2014 neuer Leiter des Bereichs Marketing beim Verband SCHWEIZER MEDIEN. Häuptli ist seit 2003 in führenden Funktionen im Verlag der Neuen Zürcher Zeitung tätig und war auch Mitglied der NZZ-Geschäftsleitung. Er zeichnete bei der NZZ unter anderem für das Lesermarketing verantwortlich, war Leiter des Kundenservices und verantwortete das Product Management für Zeitschriften wie «NZZ Folio» oder Magazin «Z - Die schönen Seiten» sowie das Segmentmarketing unter der Marke «NZZ Campus». Andreas Häuptli führte bereichsübergreifende Projekte und Produktentwicklungen und war für die Konzeption crossmedialer Angebote zuständig. Zuletzt war er Leiter NZZShops und E-Sales.

zur Medienmitteilung

Das volle Programm für alle, die Erfolg sehen möchten

Bildquelle: Interlaken Tourismus

Der Schweizer Medienkongress des Verbandes SCHWEIZER MEDIEN am 11. und 12. September in Interlaken ist The place to be der Medien- und Kommunikationsbranche. Ab sofort können Sie sich anmelden.

 

Weitere Informationen und Anmeldung

Kongressprogramm 2014

Einladung zum Q-Award 2014

Hat eine Ihrer Fach- oder Spezialzeitschriften in der letzten Zeit einen gelungenen Relaunch, einen innovativen Internetauftritt oder eine erfolgreiche Marketingstrategie realisiert? Und konnte er dadurch neue Abonnenten, weitere Partner oder zusätzliche Inserate gewinnen?

Dann könnte dies ein Grund sein, Ihren Titel für den Q-AWARD 2014 anzumelden. Ein weiterer Grund wäre zum Beispiel, dass Sie allein schon mit der Anmeldung Ihrem Team Dank und Anerkennung entgegen bringen möchten. Innovative Leistungen anerkennen – dieses Ziel verfolgt auch der Verband SCHWEIZER MEDIEN mit dem Q-AWARD. Zudem sollen ausgezeichnete Titel der Branche Mut machen, indem sie interessante und erfolgversprechende Ansätze für aktuelle Herausforderungen aufzeigen.


Ausschreibungsunterlagen

Buchvernissage des Verbandes SCHWEIZER MEDIEN

Dem Medienplatz Schweiz muss Sorge getragen werden - Festhalten an der indirekten Presseförderung

 

Anlässlich der Vernissage zu seinem Buch «Medien und Öffentlichkeit» hat der Verband SCHWEIZER MEDIEN alle Akteure aufgefordert, den vielfältigen Medienplatz im Interesse der Schweiz zu stärken. Zusammen mit namhaften Experten hat der Verband eine ordnungs- und gesellschaftspolitische Gesamtschau entwickelt, aus der sich zahlreiche Empfehlungen ableiten.


Mehr

Das Buch in den Medien

Zur Medienmitteilung

Im Mitgliederbereich – Dossiers

Medienlandschaft Schweiz 2013

Mediagattungs-Entscheid

Medienlandschaft Schweiz 2012

Best Media for Best Agers

Medienlandschaft Schweiz 2011

Medienlandschaft Schweiz 2010

Digitale Archivierung

Pricing

Newsroom

Jugend und Medien

zum Download