HomeKontaktLinks

Werbung in Zeitschriften wirkt länger und intensiver

Die Lesedauer einer Zeitschrift entspricht der Länge eines Spielfilms. Das geht aus einer Studie zum Leseverhalten bei Zeitschriften hervor. Zeitschriftenleser lassen sich nicht ablenken und konzentrieren sich voll und ganz auf die Lektüre, was auch für die Werbung gross Aufmerksamkeit verspricht.

Mehr

René Gehrig interimistischer Leiter des MEDIENINSTITUTS

Der 54-jährige René Gehrig übernimmt auf einer 60% Mandatsbasis ab
Januar für rund ein halbes Jahr die Leitung des MEDIENINSTITUTS, das zum Verband
SCHWEIZER MEDIEN gehört. Gehrig kennt die Medienszene seit Jahrzehnten.

Zur Medienmitteilung

Starkes Privatmedienland Schweiz – Verleger begrüssen indirekte Förderung

Der Bundesrat hält in seinem heute publizierten Bericht zu Recht fest, dass die Schweiz eines der Länder mit der grössten Medienvielfalt und der stärksten Presse ist. Die Verleger begrüssen, dass der Bundesrat die vergünstigte Postzustellung der kleineren Zeitungen weiterführt und dass die Nachrichtenagentur sda stärker finanziell unterstützt sowie der Mehrwertsteuersatz für Onlineangebote reduziert werden soll.

Zur Medienmitteilung

Print bewegt Marken – Exklusive Wirkungsstudie

Inserate zeigen Wirkung. Eine Werbewirkungsstudie des Verbandes SCHWEIZER MEDIEN beweist das einmal mehr.

Im Rahmen der breit angelegten Offensive, mit der die Schweizer Printmedien die Effizienz von Anzeigen unter Beweis stellen wollen ist eine erster Werbewirkungsstudie in Zusammenarbeit mit der Firma Zweifel Pomy-Chips erarbeitet worden.

Die Resultate werden in der erste Ausgabe der PRINTZEITUNG – auch sie Teil der Offensive – kommuniziert, welche an rund 1400 Entscheider im Werbemarkt verschickt wurde und als Beilage zur Fachpresse verteilt wird.

Mehr

Der Gewinner des Q-Awards 2014

Fritz+Fränzi: Mit Qualität, Konsequenz und Mut zum Erfolg


Das Umfeld ist alles andere als ideal: Schwierige Erziehungsthemen wie Sucht, Gewalt, Suizid, Schulprobleme, Mobbing oder Jugendverschuldung sind Gift für das Anzeigengeschäft und schwierig dem Leser zu verkaufen. Doch das Team des Schweizer Elternmagazin Fritz+Fränzi lässt sich nicht beirren, es kennt seinen Auftrag und erfüllt ihn kompromisslos. Das Magazin bietet weder Lifestyle-Inhalte noch PR-Seiten – nicht Marketingüberlegungen entscheiden über den Inhalt, sondern einzig und allein das Informationsbedürfnis der Leserschaft. Dass Fritz+Fränzi mit dieser klaren Haltung nicht nur im Lesermarkt, sondern inzwischen auch bei Anzeigenkunden Erfolg hat, ist eine publizistische Glanzleistung, die zu Recht den Q-Award 2014 des Verbands SCHWEIZER MEDIEN verdient.

Medienmitteilung


Sag es der Schweiz – grosse Printkampagne gestartet

Seit heute läuft die neue, grosse Werbekampagne der privaten Schweizer Medien. Über #SagesderSchweiz kann die ganze Schweizer Bevölkerung teilnehmen. Eine Auswahl der Botschaften gelangt als Inserate in die Zeitungen. Die gedruckten Medien wollen beweisen, wie stark sie im Verbund mit Online bewegen.

Mehr

SagesderSchweiz.ch

Dossier Medienlandschaft Schweiz 2014

Das Dossier «Medienlandschaft Schweiz 2014» des MEDIENINSTITUTS zeichnet ein Bild, das sowohl Aspekte der Nutzung als auch der Wirtschaftlichkeit umfasst. Der neuste Leitfaden bietet die gewohnt relevante Auswahl und Aufbereitung von Daten, mit denen sich ein genaues und aktuelles Abbild der Schweizer Medienlandschaft zeichnen lässt. Besonderes Augenmerk legt der Autor Ueli Custer bei seinen Auswertungen jeweils auf die Vergleichbarkeit der Daten über die Zeit hinweg. Deshalb ist die fünfte Ausgabe erneut ein verlässliches Kompendium für all jene Leser, die sich ein profundes, faktenbasiertes Urteil über den Medienwandel in der Schweiz bilden und dabei die jüngsten historischen Entwicklungen einbeziehen wollen. Damit bleibt das Mediendossier ein unverzichtbares Handbuch zur Struktur und den Strukturveränderungen des Schweizer Mediensystems. Einen etwas anderen, aber ebenso aufschlussreichen Einblick in die Mechanik des Mediensystems gewährt ausserdem das Buch «Medien und Öffentlichkeit», mit dem sich der Verband SCHWEIZER MEDIEN in die medienpolitische Debatte jenseits der Tagespolitik einschaltet. Im Buch hat der Verband zusammen mit namhaften Experten eine ordnungs- und gesellschaftspolitische Gesamtschau entwickelt, aus der sich zahlreiche Empfehlungen für einen vitalen und vielfältigen Medienplatz Schweiz ableiten lassen.

 

Für Mitglieder des Verbandes SCHWEIZER MEDIEN ist die Publikation kostenlos.

Zum Download

 

Nicht-Mitglieder können die Publikation für 350 Franken bestellen.

Zur Bestellung

Im Mitgliederbereich – Dossiers

Medienlandschaft Schweiz 2014

Medienlandschaft Schweiz 2013

Mediagattungs-Entscheid

Medienlandschaft Schweiz 2012

Best Media for Best Agers

Medienlandschaft Schweiz 2011

Medienlandschaft Schweiz 2010

Digitale Archivierung

Pricing

Newsroom

Jugend und Medien

zum Download